Unsere Philosophie

Kommunikation ist eine höchst persönliche Dimension, die eindrucksvoll das Selbstbild eines Menschen widerspiegelt, seine Interaktion mit Anderen und seiner Familie bestimmt. Jeder Mensch mit Hörbeeinträchtigung hat das Recht, selbst zu entscheiden, welche Form bzw. welches Verfahren seinem Kommunikationsbedürfnis am besten entspricht (z.B. Lautsprache, lautsprachbegleitende Gebärde, deutsche Gebärdensprache).

Unser Angebot

Individualisierte Beratung zu allen Kommunikationsangeboten rund um Hörbeeinträchtigung bei Kindern

Auditiv-Verbale Therapie (AVT) als ein Angebot – Therapiesitzung auch online

interdisziplinäre, technische Anpassung (CI/HG)

Diagnostik und Früherkennung von Verhaltens- und Entwicklungsstörungen

interdisziplinäre Zusammenarbeit (HNO, Logopädie, Ergotherapie, Psychologie)

Forschung und Lehre

Auditiv-Verbale-Therapie (AVT)…

…ist ein speziell für Kinder mit Hörbeeinträchtigung und deren Familien entwickeltes therapeutisches Konzept. Die Eltern sind dabei die primären Akteure im Leben ihrer Kinder. In der AVT verwenden TherapeutInnen und Eltern / Bezugspersonen kreative und hochwirksame Strategien, um optimal und effizient die Lautsprache und Kommunikation der Kinder  durch HÖREN zu entwickeln. Das Tragen einer adäquaten Hörtechnik ist eine Voraussetzung für die Stimulation der entsprechenden Regionen im Gehirn. Soziale Interaktionen werden als Grundlage der Kognitiven und sprachlichen Entwicklung genutzt.

Die Prinzipien und Strategien der AVT können überall und zu jeder Zeit im Alltag des Kindes / der Familie angewendet werden. So ist es möglich, das Ziel, eine altersentsprechende lautsprachliche Kommunikation des Kindes zu erreichen.

Kinder mit zusätzlichen Bedürfnissen profitieren in besonderem Maße von der AVT.

Aktuelles

„Wild Hören“ als Fotoband erschienen

„Wild Hören“ als Fotoband erschienen

„Wild Hören“ – so heißt der Bildband mit Fotografien von Klaus Bädicker, den der Verein ICH e.V. gemeinsam mit dem Berliner Künstler gestaltet hat. In dem Bildband kommen eindrücklich Gefühle, Gedanken und Wahrnehmungen zum Thema Hören, Nicht-Hören, Sprache und Sprachlosigkeit sowie Kommunikation zum Ausdruck. Das Werk ist bei ICH e.V. oder in der Fachambulanz für Auditiv-Verbale Therapie in Buch erhältlich und kostet 10 Euro. Auch alle Fotos können einzeln als Druck (60×80) erworben werden. Weitere Infos unter: kontakt@ich-avt.de
Der 77-jährige Künstler fotografiert vorzugsweise Details wie Türen, Fenster von Berliner Häusern oder auch ungewöhnliche Graffitis. Auch das Meer in Dänemark mit dem Wechsel zwischen Stille und Sturm gehören zu seinen wiederkehrenden Motiven.
Die Zusammenarbeit mit dem Fotografen und ICH e.V. startete vor rund sieben Jahren. Der Bildband „Wild Hören“ erschien damals in einer Erstauflage und wurde in diesem Jahr überarbeitet.

Neuer Image-Film online

Neuer Image-Film online

Erfolgreiche Premiere: Der neue Image-Film über die Auditiv-Verbale Therapie und die Arbeit von ICH e.V. feierte am 1. Mai in der Brotfabrik Premiere. Moderator des Films ist der neue Schirmherr von ICH e.V., der Schauspieler Tom Keune. Hier ist der Film zu sehen.

Schauspieler wird Schirmherr

Schauspieler wird Schirmherr

Der Berliner Schauspieler Tom Keune wird Schirmherr von ICH e.V. Der 46-Jährige ist unter anderem bekannt aus dem Kinofilm „Catweazle“ und der Spielfilmserie „Die Eifelpraxis“. „Es ist ganz wunderbar zu sehen, wie Kinder hier die Chance erhalten, sich in ihrer Hör-, Sprach- und Kommunikationsentwicklung gemäß ihrer individuellen Möglichkeiten zu entfalten. SIe werden selbstbewusst und kommen in Kita und Schule trotz ihres Handicaps gut zurecht“, sagt der 46-Jährige.

Einblick in unsere Arbeit

The ear is the ‘Doorway’ to the brain for sound, spoken language, talking, reading. We hear with the brain – not with the ears!

Carol Flexer, emeritierte Professorin für Audiologie und zertifizierte AV-Therapeutin aus Ohio/USA